Rückschau Informationsveranstaltung am 14.09.2014

Auch in dieser Veranstaltung konnte keiner der Referenten erklären, warum für die Errichtung einer neuen Sportanlage unbedingt die Feldwiese zerstört werden muss. Anfragen, warum die Liegenschaft Hainbuchstrasse, die auch von G21 als Standort vorgeschlagen wurde, nicht eingehend geprüft wurde, sind vom Bürgermeisters wieder nur mit nebulosen Bezügen auf Aussagen von verschieden Amts- und sonstigen Sachverständigen beantwortet worden.

Erstaunlich war auch die Begründung des Bürgermeisters, dass man sich an die bestehende Widmung zu halten habe. Wenn das auch für den bestehenden Fußballplatz gilt  wird die geplante Finanzierung wohl platzen.

Und die Märchen vom „0-Summenspiel“  wurde ebenfalls wieder strapaziert. Der Fußballplatz ist derzeit Eigentum der Mauerbacher Bevölkerung und nach dem Verkauf an eine Wohnbaugesellschaft ist er das nicht mehr. Oder ist es dann allen MauerbacherInnen möglich, den neuen Sportplatz zu nutzen wie sie jetzt die Feldwiese nutzen können? Das wird wohl nicht so sein. Also wo genau ist hier die 0-Summe? Es ist doch so, dass die Mauerbacher Bevölkerung  die Errichtung des Sportplatzes einerseits mit dem Verkauf von öffentlichem Gut und andererseits mit dem unwiederbringlichen Verlust eines Naherholungsgebietes zu bezahlen hat.  Ein 0-Summenspiel wäre es, wenn für den Erlös des Fußballplatzes beispielsweise der Kutscherstall zum Gemeindeamt umgebaut wird, sodass der Erlös aus dem Verkauf eines öffentlichen Gutes zur Wertsteigerung eines andern öffentlichen Gutes dient.

Diese Veranstaltung hat bezüglich des Sportplatzes auf der Feldwiese keine neuen Erkenntnisse gebracht. Es hat sich aber einmal mehr gezeigt, dass Bürgermeister Buchner  nicht gewillt ist, kritische Stimmen zu seinem Projekt auch nur zu hören da er zuließ, dass nicht nur renitente Gemeinderäte sondern auch ganz normale besorgte oder andersdenkende BürgerInnen Ihre Anliegen nicht  vorbringen konnten ohne von einigen wenigen grölenden Sportplatzbefürwortungshooligans gestört zu werden.

Infoveranstaltung

MF

ZURÜCK