Gemeinderatssitzung Juni 2021

Gemeinderatssitzung Juni 2021

In der Juni- Sitzung des Gemeinderates wurden einige sehr erfreuliche Beschlüsse gefasst. Es werden sämtliche Gebäude der Gemeinde rund um das neue Gemeindeamt mit Photovoltaikanlagen bestückt.

In Zukunft werden Anlagen auf den Dächern von Schlossparkhalle, Bauhof, Feuerwehr, Gemeindeamt, Volksschule und Kindergarten 2 den gesamten Strombedarf der gemeindeeigenen Gebäude der MG Mauerbach decken. Der überschüssige Strom soll ebenfalls in Mauerbach „verbraucht“ werden.

Damit wird auch eine Ladestation für E-Automobile (und hoffentlich auch Fahrräder) versorgt werden.

Ein weiterer wichtiger Schritt war der Beschluss der neuen Energie- Förderrichtlinien. (siehe Umweltausschuss).

Zukünftig wird den Kunden der Post eine Bankomat-Kassa zur Verfügung stehen.

Beschlossen wurden auch mehrere Straßensanierungs-Projekte.

Weniger erfreulich fiel der Bericht aus dem Prüfungsausschuss aus. Beim Umbau und der Revitalisierung des Kutscherstalles zum neuen, sehr gelungenen Gemeindeamt explodierten die Kosten. Die Gemeinde hatte, über Vermittlung einer „Bewertungskommission“ der Firma „Immorent“ den Auftrag als Generalunternehmerin erteilt. Hier passierten dann erhebliche Kommunikationsmängel, die Kosten erhöhten sich von ursprünglich geplanten 1,8 Mio. € auf knapp 2,8 Mio. €. Die Immorent  forderte dann infolge der höheren Projektkosten auch ein höheres Honorar, nämlich 732.000€ anstatt der zuerst vereinbarten 332.000 €. In Vergleichsverhandlungen wurden diese Honorarkosten dann auf 585.000 € gesenkt.