Gärten zum Leben

Gärten zum Leben

Die bunte Artenvielfalt, die Rückkehr selten gewordener Tierarten wie Libellen, Schmetterlinge,zahlreiche Wildbienenarten und viele Vögel sind ein deutliches Zeichen für die Wichtigkeit solcher Gärten.

Wer seinen Garten naturnah bewirtschaftet, aber noch keine Igel-Plakette an seinem Gartenzaun hat, ist auch heuer wieder eingeladen, sich zu melden.

Die Besichtigung durch Natur-im-Garten, inkl. Beratung, einer Urkunde und der Email-Plakette mit dem Igel im Löwenzahn ist wie schon in den letzten Jahren gratis, die anfallenden Kosten übernimmt in Anerkennung Ihrer Bemühungen der Umweltausschuss.

Die Kriterien für die Igelplakette

Die Kernkriterien, die auf jeden Fall erfüllt werden müssen, sind der Verzicht auf Gifteinsatz, Kunstdünger (statt dessen Kompostwirtschaft/Mulchen) und Torf.

Darüber hinaus werden Gestaltungselemente,  wie einheimische Sträucher und Blumen, ein Feuchtbiotop, Reisighaufen… und Bewirtschaftungskriterien, wie z.B. ein ökologisch bewirtschafteter Nutzgarten, ein Kräuterbeet, Obstbäume als Maßstab für die Beurteilung herangezogen.

Sollten Sie noch unentschlossen sein, rufen Sie mich nur an – wir freuen uns über jeden Schritt in Richtung bunter, abwechslungsreicher Gärten.

Mit lieben Igelgrüßen

Ursula Prader         Tel.:  0660/579 8184                  ursula.prader@gmx.at